Banner
Felix Schreiner Landtag
Banner

CDU-Abgeordnete informieren sich über die Föhrenbach Positionier-Systeme GmbH

16.03.2017

Das renommierte Unadinger Unternehmen Föhrenbach erhält für seine neueste Entwicklung eine Investitionsförderung.

- von Gerold Bächle (SÜDKURIER) -

Große Freude bei der Unadinger Präzisionstechnikfirma Föhrenbach: Das auf Positioniersysteme spezialisierte Unternehmen wurde mit einer Investitionsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Höhe von rund 129 000 Euro bedacht. Die Förderung fließt für ein zusammen mit der Uni Karlsruhe entwickeltes "dreiachsiges, hochdynamisches Vertikal-Fräszentrum". Bundestagsabgeordneter Thomas Dörflinger, Landtagsabgeordneter und Bundestagskandidat Felix Schreiner überbrachten gestern die gute Nachricht. Zusammen mit Bürgermeister Tobias Link und CDU-Vorstandsmitglied Bruno Kramer nahmen sie die Gelegenheit wahr, sich vom Firmengründer und Geschäftsführer Manfred Föhrenbach und dem neuen Geschäftsführer Oliver Schulte die neue Innovation anzuschauen und sich durch den Betrieb führen zu lassen. Föhrenbach hat es geschafft, als Hersteller und Lieferant mit seinen Positioniersystemen in Marktlücken zu stoßen und sich auch auf dem Schweizer Markt zu etablieren.

Im Mittelpunkt des Politikerbesuchs stand das neue Vertikal-Fräszentrum, das speziell für Grafit konstruiert und zusammen mit der Universität Karlsruhe entwickelt wurde. "Bisher gab es bei der Zerspanung von Grafit zwei schwerwiegende Nachteile", erklärte Geschäftsführer Oliver Schulte. Der schwer kontrollierbare Staub hatte hohe Ausfälle durch notwendige Wartungsarbeiten und einen hohen Verschleiß zur Folge. Das neue Zentrum löse diese Problematik. Für diese Innovation konnte Manfred Föhrenbach nun die Förderung in Höhe von 128 667 Euro entgegennehmen. Die Förderung wird vom 1. Juli 2016 bis zum 30. Juni 2019 stufenweise ausbezahlt.

Im Jahr 1975 hat der Tüftler und Maschinenbauer Manfred Föhrenbach den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und zu Hause in der Garage und Kellerräumen seines Wohnhauses mit der Fertigung von Präzisionsführungen begonnen. Heute beschäftigt die Föhrenbach-Gruppe, die im Jahr 2000 in Unadingen einen Firmen-Neubau erstellte, 90 Beschäftigte mit den zusätzlichen Standorten in der Schweiz (seit 1981) und in Irland (seit 1985). Während in der Schweiz der Franken – hier werden 15 Prozent des Erlöses erwirtschaftet – nicht gerade lukrativ ist, ist Irland mit gerade der Hälfte der Lohnnebenkosten für den Unternehmer interessant: 

Manfred Föhrenbach informiert den Bundestagsabgeordneten Thomas Dörlinger (rechts im Bild) und den Landtagsabgeordneten Felix Schreiner (links im Bild) über die neueste Technik.
Manfred Föhrenbach informiert den Bundestagsabgeordneten Thomas Dörlinger (rechts im Bild) und den Landtagsabgeordneten Felix Schreiner (links im Bild) über die neueste Technik.
von links: Bürgermeister Tobias Link, Thomas Dörflinger MdB, Felix Schreiner MdL und Manfred Föhrenbach
von links: Bürgermeister Tobias Link, Thomas Dörflinger MdB, Felix Schreiner MdL und Manfred Föhrenbach

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Felix Schreiner MdB 2017