Banner
Felix Schreiner Landtag
Banner

Kanton Aargau: Widerstand zum Atomendlager

09.04.2018

Auch in der Schweiz regt sich Widerstand gegen ein Atomendlager.

Im Kanton Aargau beginnt eine Diskussion zur Suche nach einem Tiefenendlager für Atommüll. Gegenüber dem Südkurier hat Felix Schreiner wie folgt Stellung bezogen:

"Andere Rheinseite, gleiche Kritik", mit diesen Worten kommentiert der direktgewählte Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner (CDU) die Sichtweise des Aargauer Regierungsrats auf die Suche nach einem Atommüll-Endlager in der Schweiz. "Die Sichtweise des Regierungsrats deckt sich in großen Teilen mit meiner Kritik am bisherigen Standortauswahlverfahren", so der Abgeordnete. Felix Schreiner hatte sich Anfang März 2018 mit einer eigenen Stellungnahme in die Vernehmlassung zu Etappe 2 des Sachplans Geologische Tiefenlager eingebracht. "Dabei habe ich zwei Kritikpunkte besonders betont: Nämlich erstens die meiner Meinung nach auch politisch motivierte Standortsuche und zweitens die bislang unzureichende Verfahrensbeteiligung betroffener Gemeinden - vor allem auf deutscher Seite. In beiden Punkten meldet nun auch der Aargauer Regierungsrat Bedenken an", so Felix Schreiner weiter. "Ich will meine Forderungen daher nochmals bekräftigen: Es muss stärker als bisher klar werden, dass der Sicherheitsaspekt in jeglicher Hinsicht höchste und absolute Priorität hat. Und bei vergleichbarem Sicherheitsniveau ist der Standort mit größtmöglicher Entfernung zur deutschen Grenze zu wählen. Für mich als Abgeordneter steht deshalb außer Frage, dass die Interessen der deutschen Bevölkerung ebenso vollumfänglich berücksichtigt werden müssen - dabei steht auch die deutsche Bundesregierung in der Pflicht, sich in diesem Verfahren aktiv mit einzubringen."

Den Artikel im Südkurier vom 9. April finden Sie online hier.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Felix Schreiner MdB 2017