Banner
Felix Schreiner Landtag
Banner

Wirtschaftsdialog mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Oliver Wittke

20.01.2019

Parlamentarischer Staatssekretär für Wirtschaft und Energie Oliver Wittke kam zu einem Austausch über die Herausforderungen für die Soziale Marktwirtschaft an den Hochrhein.

Wirtschaftspolitische Fragen standen im Mittelpunkt eines politischen Dialogs, zu dem Bundestagsabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender Felix Schreiner den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundeswirtschaftsminister Oliver Wittke MdB eingeladen hatte. Auf Einladung des CDU-Abgeordneten kam Oliver Wittke an den Hochrhein. „Unsere Gesellschaft und unser Land stehen vor Herausforderungen. Wir müssen die soziale Marktwirtschaft für die schon begonnene Digitalisierung in allen Lebensbereichen fit machen“, so Felix Schreiner.

Beim Austausch in der traditionsreichen Zigarrenfabrik Villiger und Söhne GmbH in Tiengen stellte der Parlamentarische Staatssekretär Oliver Wittke heraus, dass Politik und Gesellschaft Antworten auf die drei zentralen Entwicklungen der Globalisierung, Digitalisierung und des demografischen Wandels geben müssen. Dabei plädierte Oliver Wittke insbesondere, die Digitalisierung als Chance zu verstehen und als solche anzunehmen. „Um eine gute Zukunft für die Menschen in unserem Land zu sichern, müssen wir diese drei Prozesse erfolgreich zusammenbringen“, so der Parlamentarische Staatssekretär Oliver Wittke.

In der Diskussion der 30 Teilnehmer mit dem Parlamentarischen Staatssekretär und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner wurden die internationalen Handelsbeziehungen und die Auswirkung der Veränderungen auf der internationalen Ebene diskutiert. Unternehmer Heinrich Villiger stellte zudem sein Unternehmen dem Besuch aus dem Bundeswirtschaftsministerium vor und erläuterte die Betroffenheit von der Sanktionspolitik der USA.

Staatssekretär Wittke sagte der Hochrhein-Region auch Unterstützung bei regionalen Themen zu. So führte der Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner die Herausforderungen in der Verkehrsinfrastruktur aus und bat das Mitglied der Bundesregierung um Unterstützung. „Egal ob Elektrifizierung der Hochrheinstrecke, dem Bau der Autobahn A98 und die Anliegen der vielen tausend Grenzgänger – wir brauchen die Unterstützung der Bundesregierung“, so Felix Schreiner. Auch deshalb habe er sich als direktgewählter Abgeordneter zum Ziel gesetzt, Bundespolitiker in die Region zu holen und bei ihnen für die Anliegen der Region zu werben.

Bild (v.l.): Felix Schreiner, Oliver Wittke, Heinrich Villiger, Sabine Hartmann-Müller, Dr. Philipp Frank.
Bild (v.l.): Felix Schreiner, Oliver Wittke, Heinrich Villiger, Sabine Hartmann-Müller, Dr. Philipp Frank.

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Felix Schreiner MdB 2017