Banner
Felix Schreiner Landtag
Banner

Abgeordnete besuchen Isele Holztechnik in Stühlingen

06.09.2019

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchten die Bundestags- und Landtagsabgeordneten Felix Schreiner und Sabine Hartmann-Müller (CDU) die Firma Isele Holztechnik in Stühlingen. Nach der Führung durch den modernen Handwerksbetrieb diskutierten die Teilnehmenden über Klima- und Umweltpolitik, vor allem aber über die Borkenkäferproblematik, die den Holzbetrieben zu schaffen macht.

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchten der Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner (CDU) und seine Landtagskollegin Sabine Hartmann-Müller (CDU) die Firma Isele-Holztechnik in Stühlingen-Weizen. Gemeinsam mit Kurt Isele, dem ehemaligen Geschäftsführer, hatten die Abgeordneten zum politischen Hock geladen und viele waren der Einladung gefolgt.

Kurt Isele, der den Betrieb erfolgreich über Jahrzehnte geführt hatte, zeigte gemeinsam mit seinem Nachfolger Tobias Held, dem neuen Firmeninhaber, den interessierten Besuchern den modernen Handwerksbetrieb, der sowohl als Inneneinrichter, als Ladenbauer aber auch als Schreinerbetrieb beim Hausbau erfolgreich tätig ist. Mit den rund 17 Mitarbeitern sei man bedacht, Qualität, Funktionalität und Preis unter einen Hut zu bringen. Die Auftragslage sei gut, dies zeigen Aufträge aus dem Kreis Waldshut aber auch aus der Schweiz.

Tobias Held äußerte sich gegenüber Felix Schreiner glücklich, dass man seit ein paar Wochen mit schnellem Internet hervorragend arbeiten könne. „Die Technik ist im Betrieb Isele nämlich nie stehen geblieben, genauso wenig wie die Liebe zum Detail, um Schönes und Beständiges zu schaffen“, so Isele.

Beim politischen Hock wurde in der darauffolgenden Runde vor allem über die Situation der Borkenkäferplage diskutiert. „Ich bin der Meinung, dass wir die Privatwaldbesitzer mit dieser schwierigen Situation und den Folgen des Klimawandels nicht alleine lassen dürfen“ so Felix Schreiner. Der Wald sei für viele die Absicherung im Alter. Die Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller erhofft sich vom Soforthilfeprogramm des Landes Baden-Württemberg, dass sowohl eine Hilfestellung dabei geboten wird, das Käferholz zu beseitigen, dass man aber auch bei der Aufforstung das Waldes beratend tätig werde. Auch wurde darüber diskutiert, welche Beiträge jedermann leisten könne, um Natur und Umwelt zu schützen und zu bewahren. Neben der Natur- und Umweltpolitik kam auch die Verkehrspolitik, in Form des Nadelöhrs bei Grimmelshofen, zur Sprache.

Zum Abschluss der Veranstaltung dankte Felix Schreiner Herrn Isele und Herrn Held für die offene Türe und die gute Runde, die engagiert und politisch interessiert diskutierte.

Betriebsbesuch Isele Holztechnik

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Felix Schreiner MdB 2017