Banner
Felix Schreiner Landtag
Banner

THW bekommt mehr Geld vom Bund

28.09.2019

Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschließt im Zuge der Beratungen zum Haushaltsentwurf 2020 Mittelerhöhungen für das Technische Hilfswerk.

Mehr Geld aus Berlin: Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in der vergangenen Sitzungswoche eine weitere Mittelerhöhung für das Technische Hilfswerk (THW) beschlossen. Darüber informiert der Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner in einer Pressemitteilung. Der Bundestag wird den Gesamthaushalt 2020 zwar erst im November abschließend beraten, im Zuge der derzeit laufenden Beratungen hat sich der Haushaltsausschuss indes bereits auf mehr Geld für die bundesweit 668 THW-Ortsverbände verständigt. 

Geplant ist, dass die Selbstbewirtschaftungsmittel der Ortsverbände nochmals um rund 6,7 Millionen Euro steigen, zuletzt war dies 2016 der Fall. „Das käme auch den Ortsgruppen am Hochrhein und im Hochschwarzwald zu Gute“, so Felix Schreiner. Der Abgeordnete hatte sich erst vor wenigen Tagen mit Christian Hipp, dem Orts-beauftragten des THW Waldshut-Tiengen, in Berlin getroffen und über die Arbeit des THW ausgetauscht. 

„Die heftigen Unwetter der letzten Jahre haben gezeigt, dass oftmals ländliche Regionen stark betroffen sind. Der Bund muss daher dafür sorgen, dass das THW gerade in der Fläche gut ausgestattet bleibt“, so der Abgeordnete. Dazu beitragen soll ein Beschaffungsprogramm für Notstromaggregate (50 kVA), das mit einem Volumen von knapp 34 Millionen Euro bis ins Jahr 2023 fortgeführt werden soll. Neu hinzukommen 5 Millionen Euro für die IT-gestützte Koordinierung von Einsätzen. 

Der Haushaltsausschuss hat sich zudem darauf verständigt, dass die bereits für 2019 beschlossenen Mittelerhöhungen fortgeführt werden sollen: Dazu gehören eine Kampagne zur Nachwuchsgewinnung (3 Mio. Euro), die Stärkung der THW-Jugend (290.000 Euro) und die erhöhte Aufwandsentschädigung (800.000 Euro). 

Felix Schreiner sieht in der Mittelerhöhung auch ein Zeichen der Wertschätzung für den ehrenamtlichen Einsatz. „99 Prozent der 80.000 THW-Angehörigen arbeiten ehrenamtlich im THW“, so Felix Schreiner. Der dabei geleistete Einsatz sei unbezahlbar.

Bild (v.l.): Felix Schreiner trifft in Berlin Vertreter des THW: Christian Hipp (Ortsbeauftragter THW Waldshut) und Markus Woywod (Leiter der Regionalstelle Villingen).

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Felix Schreiner MdB 2017