Banner
Felix Schreiner Landtag
Banner

Großer Wurf für den zukünftigen Bahnverkehr auf der Hochrheinstrecke

30.09.2019

Felix Schreiner begrüßt die Unterzeichnung des Ergänzungsvertrags für den Ausbau der Hochrheinstrecke und drängt auf zeitnahen Beginn des Planfeststellungsverfahrens.

„Mit der heutigen Unterzeichnung des Ergänzungsvertrags gelingt ein großer Wurf“, kommentiert Felix Schreiner die Unterzeichnung des Vertrags "Ausbau und Elektrifizierung Hochrheinbahn". Der CDU-Bundestagsabgeordnete begrüßt, dass nun die wichtigen Ausbaumaßnahmen auf der Hochrheinstrecke fixiert worden sind, die notwendig sind, um zukünftig mehr Züge und bessere Züge zwischen Basel und Singen fahren zu lassen.

„Ich begrüße sehr, dass es gelungen ist, dass sich die Partner auf dieses umfangreiche Maßnahmenpaket geeinigt haben. Der Ausbau der Schieneninfrastruktur wird den Landkreis Waldshut enger an die florierende Metropolregion Basel anbinden“, so Felix Schreiner. Der Ergänzungsvertrag sieht unter anderem vor, Kreuzungsmöglichkeiten an den Bahnhöfen in Tiengen und Lauchringen zu schaffen. „Wichtig ist vor allem, dass die Bahn die Barrierefreiheit auf der Hochrheinstrecke im großen Stil endlich angeht. Der Nachholbedarf ist riesig. In den kommenden Jahren wird sich hier jedoch viel zum Positiven wenden“, so Felix Schreiner.

Im Zuge der Ausbaumaßnahmen werden sich neben einer höheren Zahl an Verbindungen zwischen Basel und Singen auch mehr Haltepunkte auf der Strecke realisieren lassen. Waldshut-West, Bad Säckingen-Wallbach und Rheinfelden-Warmbach können als neue Haltepunkte auf der Hochrheinstrecke die Attraktivität des ÖPNV deutlich erhöhen. „Die Stärkung des Schienenpersonennahverkehrs ist auch ein Teil des Klimaschutzpaketes der Bundesregierung. In den kommenden Jahren werden die Finanzmittel für den Ausbau des Schienenverkehrs noch weiter steigen“, informiert CDU-Abgeordneter Felix Schreiner.

Für den Verkehrspolitiker vom Hochrhein ist mit der Vertragsunterzeichnung eine entscheidende Etappe geschafft. Dennoch mahnt er, weiter am Ball zu bleiben. „Das Ziel muss sein, dass das Planfeststellungsverfahren für die Elektrifizierung und den Infrastrukturausbau der Hochrheinstrecke Ende 2020 beginnt“, so Felix Schreiner. Das hatte die Bahn in einem Antwortschreiben an den Abgeordneten angekündigt. „Die Menschen erwarten dringend Verbesserungen auf der Hochrheinstrecke. Deshalb müssen wir weiter aufs Tempo drücken“, betont CDU-Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner abschließend.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© Felix Schreiner MdB 2017