Banner
Felix Schreiner Landtag
Banner

Empfang des Schweizer Fernsehens wieder möglich!

19.03.2021

Der Empfang der Schweizer SRG-Programme wird in der Grenzregion wieder teilweise möglich. Kabelnetzanbieter informiert Bundestagsabgeordneten Schreiner auf Nachfrage.

Felix Schreiner teilt mit, dass in einigen grenznahen Gemeinden der Empfang der Schweizer SRG-Programme wieder möglich ist. Bereits Anfang März hatte sich der Abgeordnete zum wiederholten Male an die zuständigen Kabelnetzbetreiber gewandt und sich für eine Wiederaufnahme der Kabelweiterverbreitung der SRG-Programme in Südbaden eingesetzt. Seit der Einstellung der terrestrischen DVB-T-Verbreitung im Jahr 2019 hatte der Abgeordnete gemeinsam mit den Kabelnetzbetreibern nach Lösungen der Wiederaufnahme gesucht.

„Ich freue mich über diese tollen Neuigkeiten“, so der Abgeordnete. Es zeige, dass es sich gelohnt habe, mit Beharrlichkeit am Ball zu bleiben. Felix Schreiner habe bereits erste positive Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern erhalten. Es sei ein langer Weg gewesen, die jetzige Einspeisung ein erster richtiger Schritt, so der CDU-Politiker.

Inzwischen werden in den grenznahen Netzen Lenzkirch und Dettighofen die SRG-Programme wieder einspeist. Für Hinterzarten und Todtmoos werde eine Umsetzung derzeit geprüft.

Für die weiteren Netze in Weil am Rhein, Rheinfelden und St. Georgen käme eine DVB-T2-Übernahme aufgrund der Entfernung zum Senderstandort mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Betracht. In Weil am Rhein wäre dafür die Übernahme eines IP-Quellsignals technisch möglich. Die Kabelnetzanbieter sicherten dem Bundestagsabgeordneten jedoch zu, ihre Option zu prüfen, um dem gewünschten nachbarschaftlichen Informationsaustausch entsprechen zu können.

„Der Einsatz hat sich gelohnt und wir sind einen guten Schritt weitergekommen! Ich setze mich auch weiterhin dafür ein, dass die SRG-Programme auch in die anderen Netze eingespeist werden“, sagt Felix Schreiner abschließend.

Bild: Christiane Lang
Bild: Christiane Lang
 

Home | Links | Impressum | Sitemap
© Felix Schreiner MdB 2017